Slider

Immobilienmakler verdienen Ihr Geld ja gemeinhin im Schlaf… , wenn sie dann mal wach sind, dann sorgen sie hoffentlich für einen umfangreichen und reibungslosen Ablauf Ihrer Immobilienvermarktung, sind immer für Sie da und sorgen für eine umfangreiche Dienstleistung für den Verkäufer und für den Käufer. Im ganzen Prozess sind Sie, als der Verkäufer, der Kapitän, der Makler ist Ihr Steuermann und manchmal auch Matrose!
Was alles zu einer professionellen Vermarktung gehört wird Sie vielleicht überraschen! Lesen Sie mehr im Folgenden:

1 Die Erstberatung

Wir freuen uns schon auf Ihren ersten Anruf, in dem wir die aktuelle Situation einschätzen. Gemeinsam werden wir abschätzen, ob Sie bereits zu einem Verkauf bereit sind und ob es der richtige Zeitpunkt für die Einwertung ist. Sie wünschen eine Wertermittlung Ihrer Immobilie? Dann legen wir los!

2 Die Objektaufnahme

Wie schon beschrieben gelten heute umfangreichere Hygienestandards als noch vor kurzer Zeit. Daher wird die Objektaufnahme zunächst telefonisch erfolgen, anhand des von uns erstellten Objektaufnahmebogens werden wir Ihr Objekt detailliert kennenlernen. Ergänzend senden Sie uns gerne Fotos vom Inneren des Hauses, dem Garten u.s.w., wir sagen Ihnen worauf es ankommt. Die Lage des Objektes, die nähere Umgebung und das Gebäudes von außen schauen wir uns natürlich vor Ort an. Nun wird es spannend, welcher Preis ist zu erwirtschaften?

3 Eine präzise Marktwertermittlung

Anhand von Erfahrungswerten, Vergleichsangeboten, einer umfangreichen Marktanalyse und einer Vorausschau der zu erwartenden Interessenten werden wir Ihnen einen fundierten Preis nennen. Keinen Fantasiepreis, nicht die „dicke Möhre“ mit dem einzigen Ziel Sie zur Unterschrift zu bewegen, sondern einen Preis, von dem wir davon ausgehen, dass wir ihn für Sie erwirtschaften können. Der Preis soll so hoch sein wie möglich, aber nur so hoch, dass Interessenten sich auch melden. Denn nur wer ins Gespräch kommt, kommt auch zum Abschluss. Eine Einwertung Ihrer Immobilie ist natürlich unverbindlich und kostenlos! Was kommt dann?

4 Auftrag, oder auf Wiederhören!

Bis ein Immobilienverkauf in die Tat umgesetzt wird, ist es oft ein längerer Prozess. Sie haben die Einwertung von uns bekommen, aber ein Verkauf ist noch gar nicht aktuell? Dann freuen wir uns, wenn wir locker in Kontakt bleiben und Sie wieder auf uns zukommen, wenn es so weit ist. Behalten Sie uns im Kopf!
Die Zeit ist schon reif und nun soll es konkret werden? Dann der folgende, vielleicht etwas ungewöhnliche Tipp. Rufen Sie nicht nur uns an. Treten Sie mit verschiedenen Maklerbüros in Kontakt. Nicht zu viele, denn Maklerkontakt kann anstregend sein, aber auch nicht zu wenige. Drei Büros sind empfehlenswert. Vergleichen Sie die verschiedenen Arbeitsweisen und die verschiedenen Einwertungen, die durchaus voneinander abweichen können. Am Ende spielt sicher auch die Sympathie und Vertrauen eine wichtige Rolle. Haben Sie sich für den Makler Ihrer Wahl entschieden, dann wird er für Sie da sein! Die verschiedenen Maklerangebote werfen Frage auf? Ein guter Makler erörtert diese mit Ihnen. Am Ende ist es ratsam sich für einen einzigen Makler zu entscheiden, denn auch hier gilt, wie so oft: „Viele Köche verderben den Brei!“ Ein Vertrag mit einem Makler schafft Verbindlichkeit und garantiert Ihnen, dass Sie die versprochenen Leistungen auch erhalten. Unsere Erfahrung aus der Anstellung bei einem der führenden Filialmakler und einem der führenden Onlinemakler teilen wir gerne mit Ihnen!

5 Die Objektunterlagen werden zusammengestellt

Die Vorbereitung der Vermarktung kann starten? Dann gilt es zunächst die Objektunterlagen so umfangreich zusammenzustellen, dass eine Vermarktung reibungslos ablaufen kann und nicht ins Stocken gerät.
Grundbuchauszug, Grundrisse, Lagepläne, Flurkarte, Liegenschaftsnachweis, Baulasteneinsicht. Grundakteneinsicht, B-Pläne, Teilungserklärungen, Dienstbarkeiten, Grundschuldbriefe, Baubeschreibung, Modernisierungsunterlagen, Bedienungsanleitungen…puhhh, so viel?! Keine Sorge, Ihr Makler erledigt das für Sie!

6 Ein Energieausweis ist Pflicht

Kein Denkmalschutz? Dann keine Besichtigung ohne gültigen Energieausweis! Ist dieser älter als 10 Jahre, oder noch nie erstellt worden? Dann wird Ihr Makler einen anfordern und die Kosten tragen.

Ein Immobiliengeschäft ist ein umfangreicher Prozess und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich für unsere Begleitung auf diesem Wege entscheiden. Zögern sie nicht und kontaktieren Sie uns jetzt für ein erstes Gespräch! Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Unser Kontaktformular finden Sie hier…

7 Das aussagekräftige Exposé

Nun wird Ihr Makler ein hoffentlich ansprechendes und aussagekräftiges Exposé erstellen, das Ihre Immobilie in das rechte Licht rückt und die Stärken Ihrer Immobilie strahlen läßt. Grundlegend sind hierfür die professionelle Aufbereitung gut gemachter Objektbilder, die Aufbereitung der Grundrisse und Texte, die den Interessenten neugierig machen und fesseln. Denn, wie immer: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance! Zum Abschluss bekommen Sie das Exposé zur Durchsicht und Freigabe.

8 Der Vermarktungsstart

Sie haben das Exposé freigegeben? Dann geht es los! Neben Ansprache der Kundenkartei und je nach Situation und Wunsch einem Werbeschild, geht heutzutage besonders bei Bestandsimmobilien kein Weg am Internet vorbei. Somit ist eine Veröffentlichung in den drei großen, gängigen Onlineportalen zu raten und zu Beginn der Vermarktung vorzunehmen. Natürlich bleibt die Objektadresse zunächst diskret und wird nur Kunden mitgeteilt, die ihre Kontaktdaten hinterlassen. Und dann klingelt das Telefon…

9 Die Kontaktpflege

…oder die Mailbox füllt sich. Kontakte annehmen, Kontakte halten, Kontakte pflegen. Kunden qualifizieren: Wer sucht was und wo? Passt die Immobilie zum Interessenten und passt das Angebot zum Budget? Ist der Interessent schon auf einer langen Reise oder ganz am Anfang? Vor der ersten Besichtigung stehen die richtigen Fragen zur richtigen Zeit, dann wird alles gut!

10 Die Besichtigungstermine, Kontaktqualifizierung, Informationsaustausch

Nun wissen Sie, wer Ihr Objekt anschauen möchte und welche Art der Besichtigung am besten zu Ihnen und Ihrem Objekt passt. Die Termine wird Ihr Makler mit allen Parteien abstimmen und durchführen. Er wird den Kontakt zu allen Parteien halten, alle gestellten Fragen beantworten und alle nötigen Unterlagen digital zur Verfügung stellen.
Erstbesichtigung, vielleicht per Videorundgang? Zweitbesichtigung eventuell mit einem Sachverständigen? Wie ein Besichtigungstermin idealerweise aussieht und die Belastung für Sie gering bleibt, stellen wir Ihnen gerne vor!

11 Kaufinteresse wird signalisiert, Zeit für Verhandlungen

Nun haben wir leider eine schlechte Nachricht für Sie: Ein Makler, der Ihnen sagt er könne Ihre Immobilie auf den letzten Heller genau bewerten und den am Ende bezahlte Preis vorher schon genau wissen, wird vermutlich lügen. Es ist möglich den Immobilienmarkt sorgfältig zu sondieren, Vergleiche zu ziehen und Erfahrungen einfließen zu lassen und die Nachfrage zu prognostizieren. Aber es wird immer Unbekannte in der Vermarktungsgleichung geben. Die Zahl der akut Suchenden in Region und Marktsegment zu genau der Vermarktungszeit. Wie viele Konkurrenzangebote gibt es zum Zeitpunkt der Vermarktung? Gibt es bei konkreten Interessenten besondere Aspekte warum es genau Ihr Objekt sein soll, oder genau die Lage Ihres Objektes? Wie viele Interessenten festigen Ihr Interesse? Und vieles mehr. Preisverhandlungen sind die Regel, aber nicht immer geht der Preis nur nach unten. Ist das Interesse im Laufe der Vermarktung unerwartet groß, so steigt der Preis, gerade am dynamischen Hamburger Markt, durchaus auch mal nach oben. Ihr versierter Makler wird diese Verhandlungen in Ihrem Auftrag führen, alle Gesprächsstränge am Laufen halten, zwischen allen Parteien vermitteln und den Prozess vorantreiben. Er wird ein starker Ratgeber sein und am Ende werden Sie das Gefühl haben, das bestmögliche Ergebnis erzielt zu haben. Gerne erzählen wir Ihnen mehr über mögliche Verhandlungsstrategien und Verhandlungsszenarien.

12 Der Finanzierungsnachweis

Das Kaufinteresse verfestigt sich, alle Parteien sind sich einig? Dann sollte Ihr Makler bestmöglich prüfen, ob es an der Finanzierung scheitern könnte! Gibt es eine 100% ige Sicherheit? Leider nicht! Am Ende werden Sie und auch nicht der beste Makler einen Interessenten zwingen eine Immobilie zu kaufen, die er nicht will, oder sich nicht leisten kann. Bis dahin nimmt ein versierter Makler aber viele Anzeichen und Signale auf, ordnet diese richtig ein und geht damit um. 3x kurz, 3x lang, 3x kurz? Wir ordnen die Signale für Sie ein!

13 Kurz vor dem Ziel: Der Notartermin

Nun wird es ernst! Die Finanzierung steht, es herrscht Einigkeit. Der Käufer wählt einen Notar seiner Wahl. Der Makler versorgt diesen mit allen nötigen Informationen, wird im Namen der Käufer einen Vertragsentwurf bestellen und einen Notartermin für die Beurkundung abstimmen. Alle Parteien haben nun genug Zeit den Entwurf zu studieren und ggf. Änderungswünsche abzustimmen. Wir begleiten unsere Kunden immer sehr gerne zum Notartermin, denn eine erfahrene, neutrale Person tut gut!

14 Nach dem Notar ist vor der Übergabe

Die Tinte unter dem Kaufvertrag ist trocken, alles geht seinen Weg. Bis alle notwendigen Formalien erledigt sind und der Notar grünes Licht für die Übergabe gibt, werden in der Regel noch vier bis sechs Wochen vergehen. In dieser Zeit organisieren Sie vielleicht schon Ihren Umzug oder die Beräumung des Objekts und häufig scharren besonders die Käufer schon mit den Hufen. Möglichst soll eine Renovierung oder Sanierung bereits in die Wege geleitet werden, müssen Maße genommen werden, oder Räumlichkeiten ein weiteres mal angeschaut werden. Je nach der vorhandenen Situation kann Ihr Makler da sicher behilflich sein und dafür sorgen, dass möglichst viele Interessen erfüllt werden. Für Käufer und Verkäufer bieten wir ein dichtes Netz an Handwerkern, Beräumern oder Ratgebern und helfen in dieser Phase gerne mit Tipps.

15 Die Übergabe…

…ist der letzte Schritt des Immobilienverkaufs und natürlich ist Ihr Makler dabei an Ihrer Seite. Er füllt das Übergabeprotokoll aus, vermittelt ggf. noch bei letzten auftretenden Fragen und sorgt für einen reibungslosen Übergang. Für unsere Kunden sind wir bis zur Übergabe und darüber hinaus Ansprechpartner und stehen gerne parat!

Mit Freude werden wir Ihr vertrauensvoller Partner und Ratgeber auf dem Weg zu Ihrem Notartermin! Klingeln Sie kurz durch, oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir melden uns kurzfristig bei Ihnen zurück.  Unser Kontaktformular finden Sie hier…